Kinder sprechen über Kunst

FERIENWORKSHOPS FÜR KINDER 

Situation Kunst (für Max Imdahl) lädt Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren regelmäßig ein, sich in den Oster-, Sommer- und Herbstferien auf unterhaltsame und kommunikative Weise Kunst anzunähern. Die dialogische und interaktive Erschließung der Werke steht dabei im Vordergrund. In den von studentischen Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittlern moderierten Gesprächen wird der Blick auf Kunst durch verbindende Fragestellungen geschärft. 

Durch genaues Hinsehen die Wahrnehmung schärfen

Durch das genaue Hinsehen und Verbalisieren von Seheindrücken schärfen die teilnehmenden Kinder nicht nur die eigene Wahrnehmung, sondern entwickeln ein Verständnis für Kunstwerke und den (musealen) Raum. Im Idealfall wird dabei nicht nur die Fähigkeit zum genauen Betrachten von Kunstwerken geschärft, sondern auch der Blick für und auf die eigene Umwelt sensibilisiert.

Informationen zu den Workshops

Die Workshops richten sich an Kinder im Alter von 6-12 Jahren. Während einer einstündigen Mittagspause können selbst mitgebrachte Brote und Snacks gegessen werden. Um die Kosten für Aufwand und Material tragen zu können, wird eine Pauschale von 7 Euro pro Tag und pro Kind berechnet. Die Workshops beginnen jeweils um 11 und enden um 15 Uhr. Treffpunkt ist das Foyer im Museum unter Tage.

 

Themen und Termine der Herbstferien 2018 (Flyer zum Download)

Dienstag, 16. Oktober 2018, 11–15 Uhr
Ganz schön dick aufgetragen! Landschaften aus Pinselspuren und Farbtupfen

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 11–15 Uhr
Bilder, wie Kissen. Gotthard Graubners Farbraumkörper

Dienstag, 23. Oktober 2018, 11–15 Uhr
Lekker landschap! Den alten holländischen Meistern auf der Spur

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 11–15 Uhr
MuT in der Nacht. Landschaft in der Dunkelheit

 

Ausgewählte Presseberichte zum Projekt

Kinder werden in der Situation Kunst zu Freiluftmalern
8. August 2018 | WAZ
Ferienworkshop bei Situation Kunst mit spannenden Erkenntnissen

4. April 2013 | Ruhr Nachrichten
Ferienkurs für Kinder. Sommer auf Malle, Ostern im Museum
10. April 2012 | Ruhr Nachrichten