Deutschland, Deutschland...

Rudolf Holtappel, Duisburg-Hamborn, August-Thyssen-Hütte, 1959
Thomas Kläber, Frankfurt (Oder), Neuberesinchen, 1988

Fotografien aus zwei Ländern von
Rudolf Holtappel und Thomas Kläber

Vom 15. Januar bis zum 1. Mai 2011 werden im Kubus von Situation Kunst (für Max Imdahl) Fotografien von Rudolf Holtappel und Thomas Kläber gezeigt. Thema der Ausstellung sind zwei fotografische Positionen, die eng mit verschiedenen Regionen Deutschlands verknüpft sind und diese in teilnehmender Beobachtung dokumentieren: Während die Fotografien Rudolf Holtappels Aspekte des Lebens im Ruhrgebiet der 1950er bis 1970er Jahre zeigen, dokumentieren die etwas später, in den 1970er bis 1990er Jahren, aufgenommenen Bilder von Thomas Kläber vor allem Alltagssituationen in der ländlichen Umgebung Südbrandenburgs in der damaligen DDR.

Anknüpfend an die von Mai bis November 2010 im Kubus gezeigte Ausstellung „Weltsichten. Landschaft in der Kunst seit dem 17. Jahrhundert“, deren zweiter Teil Fotografie- und Videokunst zum Schwerpunk hatte, richtet sich nun der Fokus auf das Werk zweier Fotografen, die ihr jeweiliges Lebensumfeld mit empathischem und zugleich unbestechlichem Blick durch die Kameralinse reflektieren. Die Menschen in den Fotografien – Bergleute, Bauern, Taubenzüchter, Kneipenbesucher oder auch elegant gekleidete Damen bei der Anprobe im Warenhaus – werden unverstellt, zuweilen auch mit leisem Humor, in ihrer Eigenart gezeigt, bewahren jedoch stets eine eigene Würde, die aus der intimen Verbundenheit der Fotografen mit dem abgelichteten Umfeld resultiert.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog (124 S., 63 Abb.), der im Kubus von Situation Kunst für 18 Euro erhältlich ist.

 

 

 

Weitere Stationen der Ausstellung

Ulmer Museum
11. September – 30. Oktober 2011

Ludwig Museum Koblenz
November 2011 – Januar 2012

Museum Dieselkraftwerk Cottbus
5. Februar – 22. April 2012

Begleitprogramm zur Ausstellung

Sonntag, 13. Februar 2011, 15 Uhr
Konrad Schmidt
Kunstkritiker und Kulturredakteur, Dortmund
Werkgespräch mit Rudolf Holtappel

Donnerstag, 17. März 2011, 18 Uhr
Dr. des. Annette Urban
Junior-Professorin am Kunstgeschichtlichen Institut der Ruhr-Universität Bochum
Deutsch-deutsche Industrielandschaften:
Ein Rundgang durch die Ausstellung

Sonntag, 3. April 2011, 15 Uhr
Dr. Perdita von Kraft
Direktorin des Kunstmuseums Dieselkraftwerk Cottbus
Werkgespräch mit Thomas Kläber