Qiu Shihua, o. T. (QSH 40), 2006, Öl auf Leinwand 91 x 152 cm

Begleitprogramm Qiu

Begleitprogramm zur Ausstellung
scheinbar : nichts. Bildwelten von QIU SHIHUA im Dialog



Im Rahmen der Ausstellung werden zahlreiche Fachleute u.a. aus den Bereichen der Kunstgeschichte, Philosophie, Ostasienwissenschaft, Religionswissenschaft, Literatur und Musik Qius Malerei aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachten und diskutieren. 


 

 

 

 

Donnerstag, 8. November 2018, 18 Uhr

Prof. Dr. Jeong-hee Lee-Kalisch, Freie Universität Berlin

Die Darstellung des Nicht-Darstellbaren in der chinesischen Landschaftsmalerei

 

Sonntag, 2. Dezember 2018, 11 Uhr 

Prof. Dr. Christine Moll-Murata, Ruhr-Universität Bochum

Chinesischer Gartenbau in Bild und Wirklichkeit

Donnerstag, 10. Januar 2019, 18 Uhr
Andreas Schmid, Künstler und Kurator
Der große Aufbruch - Zur Entstehung der Gegenwartskunst in der Volksrepublik China 1980-2000

 

Sonntag, 20. Januar 2019, 11 Uhr

Konzert mit chinesischer Musik, gespielt von Qin Tang in der Ausstellung "scheinbar : nichts. Bildwelten von Qiu Shihua im Dialog"

 

Donnerstag, 14. Februar 2019, 18 Uhr
Prof. Dr. Eva Schürmann, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Nicht-etwas und doch nicht nichts
Warum Wahrnehmung Welterschließung ist

 

Vom 20.-22. Februar 2019 findet anlässlich der Ausstellung ein interdisziplinärer Workshop über Landschaft und Religion in der chinesischen Malerei statt – in Zusammenarbeit mit CERES, dem Centrum für Religionswissenschaftliche Studien an der RUB.

Sonntag, 3. März 2019, 11 Uhr
Dr. Patrick Felix Krüger, Ruhr-Universität Bochum
Asiatische Weltsichten – Natur, Umwelt und Landschaft in den Maltraditionen Persiens, Indiens und Chinas