Naturbeherrschung und Emanzipation. Kritische Theorie über die Verdinglichung der Natur

Naturbeherrschung und Emanzipation. Kritische Theorie über die Verdinglichung der Natur

Ein Vortrag von Dirk Lehmann

Sonntag, 18. August 2019, 11 Uhr im Foyer des Museums unter Tage

Entstanden in den frühen 1930er Jahren, geht es kritischer Theorie, angesichts der Ermordung der europäischen Juden, bald auch um die Reflexion der Beherrschung der Natur. Unter dem Begriff der Naturbeherrschung kann die Verdinglichung der Natur verstanden werden. Es geht um die Kritik der Feststellung des stets Werdend-Gewordenen, des qualitativ Besonderen, im Zusammenhang mit anderem Stehenden. Damit aber berührt das Problem der Naturbeherrschung die Frage nach der Emanzipation der Menschheit.

 

Dirk Lehmann hat in Duisburg und Bielefeld die Soziologie studiert. Er arbeitet gegenwärtig über die Entstehung und Entwicklung der kritischen Theorie und veröffentlicht unregelmäßig im Kritiknetz – Zeitschrift für Kritische Theorie der Gesellschaft (kritiknetz.de)


Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro, ermäßigt 1 Euro. Für Studierende der RUB ist der Eintritt frei.