Ästhetik der Dichte. Die Stadt im Film

Sonntag, 3. März 2024, 11 Uhr
Ein Vortrag von Prof. Dr. Oliver Fahle im Begleitprogramm zur Ausstellung Die Stadt ist anderswo

Der Film ist eine Geburt desselben Jahrhunderts und der gleichen Epoche wie die moderne Großstadt. Stadt und Film modellieren ähnliche Wahrnehmungen und Erfahrungen, Filmkultur ist eng gebunden an die Kultur der modernen Stadt. Obwohl zahlreiche Filme in Städten spielen, sind sie jedoch nicht gleich Stadtfilme. Der Vortrag führt exemplarisch vor, inwiefern Städte in Filmen zu Protagonisten werden, welche räumlichen, ästhetischen und medialen Figurationen dabei aufgerufen werden, die nicht zuletzt Rückwirkungen darauf haben, wie wir Städte konkret sehen, erleben und (er)träumen.

Oliver Fahle ist seit 2009 Professor für Filmwissenschaft am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum und forscht zur Theorie und Ästhetik des Films, insbesondere zum Film der Gegenwart sowie zum französischen und brasilianischen Film. 

Die Veranstaltung findet im Foyer des Museums unter Tage statt.
Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.